Kreditkarten

1316486_77062980Kreditkarten sind ein Zahlungsmittel, dass sich aus dem modernen Geschäfts- und Privatleben nicht mehr wegdenken lässt. Ob beim Online-Einkauf, auf Reisen oder auch beim Tanken und Bezahlen daheim ist das Plastikgeld eine praktische Alternative zu Banknoten und diversen anderen Arten des Geldtransfers.

Doch die normalen Kreditkarten bergen auch einige Risiken in sich und sind überdies nicht für jeden Personenkreis geeignet. Studenten oder Personen, die kein eigenes Bankkonto besitzen, haben zuweilen Probleme, eine Kreditkarte zu bekommen.

Um diese Hürden zu umgehen, wurde das Konzept der sogenannten Prepaid Kreditkarten entwickelt. Sie erfüllen alle Funktionen wie andere Kreditkarten auch, jedoch werden sie ausschließlich auf Guthabenbasis geführt. Das bringt eine Vielzahl von Vorteilen mit sich und erhöht die Sicherheit der Karte außerordentlich.

Die Prepaid Kreditkarten sind für jedermann zu haben, denn vor der Ausgabe erfolgt weder eine Bonitätsprüfung noch die Einsichtnahmen in ein Schuldnerverzeichnis. Es sind weder die Herkunft noch die finanziellen Verhältnisse des potentiellen Kreditkartenkunden von Belang. Die meisten dieser Prepaidkarten sind sogar online bestellbar und werden innerhalb kürzester Zeit per Brief an die angegebene Adresse geschickt. Rein äußerlich unterscheiden sich diese Karten zum großen Teil nicht von ihren « echten » Geschwistern. Sie sind hochgeprägt und besitzen ein seriöses Design. Sie werden genau wie andere Kreditkarten auch in Geschäften, beim Einkauf im WWW oder an Bankautomaten beim Geld abheben akzeptiert und das weltweit. Selbst Hotel- und Mietwagenbuchungen sind bei entsprechender Deckung problemlos möglich. Da die Prepaid Kartenkonten online geführt werden, sind diese jederzeit zugänglich, um den aktuellen Kontostand zu überprüfen oder Aufladungen vorzunehmen. Für Letzteres stehen mehrere Alternativen zur Verfügung, unter anderen die Banküberweisung oder andere online abwickelbare Methoden, bei denen die Geldbeträge dann nach wenigen Minuten dem Kunden schon auf der Karte zur Verfügung stehen.

Mit einer Prepaid Kreditkarten ist es unmöglich, sich zu verschulden, denn nur das tatsächlich vorhandene Guthaben kann auch verwendet werden. Ein unschätzbarer Vorteil, denn auf diese Weise kann man die Karte auch Junior unbesorgt für einen Shoppingbummel anvertrauen oder als Firmeninhaber dem Chauffeur zum Tanken mitgeben. Hierfür sind auch Zweitkarte gut geeignet. Oftmals bieten die ausgebenden Institute auch Partnerkarten zu einem geringen Aufpreis an, mitunter sogar kostenlos.

Sollte die Karte einmal abhanden kommen, so hält sich der eventuelle Verlust in Grenzen, denn auch hier ist nur der aufgeladene Betrag unter Umständen verwendbar. Selbstverständlich besteht auch in so einem Fall die Möglichkeit, die Karte sperren zu lassen und das Guthaben zurück zu bekommen.

Gründe genug, um über die Anschaffung einer solchen Kreditkarte auf Guthabenbasis nachzudenken, eventuell sogar zusätzlich zur normalen Kreditkarte, die an ein privates Bankkonto geknüpft ist. Die Prepaid Kreditkarten dagegen sind dies nicht und ermöglichen so anonymes Bezahlen bei Online Einkäufen. Somit werden die persönlichen Kontodaten vor Missbrauch geschützt. Da die Zweit- oder Partnerkarten ohne einen erneuten Identifikationsnachweis ausgestellt werden, sind sie auch für Jugendliche unter 18 Jahren geeignet. Besonders praktisch sind solche Zweitkarten auch auf Reisen, sei es bei einem Studium im Ausland oder gar einer Weltreise, denn so können die Daheimgebliebenen den Weltenbummler innerhalb von Sekunden mit Geld versorgen, wenn es einmal notwendig sein sollte.
Prepaid Kreditkarten sind sicher und schützen nicht nur vor Überschuldung, sondern auch vor unliebsamen Überraschungen bei privaten Geldgeschäften.