LTE Technik – Was ist zu erwarten?

Durch immer reger werdende Teilnahme an Web 2.0-Applikationen wie Youtube, Blog-Netzwerken und Sharehostern werden die Datenströme von Anwendern in Zukunft weiter stark ansteigen. Man bedenke auch die Möglichkeiten des IPTV und die zahlreichen legalen wie illegalen Streamangebote für Spielfilme und TV-Serien. Hinzu kommt, dass der bisherige Desktop-PC-User zunehmend mobil surft. Die Verkäufe von Smartphones, Tablets, Netbooks und Laptops liegen schon jetzt höher als die des konventionellen Wohnzimmer-PCs. Damit die zahlreichen Mobile-Internet-User auch Zugriff auf die datenintensiven Webanwendungen und -angebote haben, war nicht weniger als eine Revolution der mobilen Internet-Geschwindigkeit nötig. Dieses Internet wird über die Funk-Technologie LTE ermöglicht. UMTS und HSPA+ mit der Höchstgeschwindigkeit von 14,4 Mbit/s in deutschen Landen ist (früher noch als HighSpeed gefeiert) mittlerweile zu langsam. Der Nutzer erwartet heute bei Kauf eines (relativ) teuren mobilen Endgerätes und Abschluss eines Mobilfunk-Vertrages Leistungen wie Live-Sport-Übertragungen in der Straßenbahn und den jederzeit verfügbaren und schnellen Download von Musik aus Onlineshops.

LTE Mobilfunk (Long Term Evolution) ermöglicht das. Das Mobilfunknetz für diesen neuen Übertragungsstandard der vierten Generation (4G) wird in Deutschland gerade von der Telekom, Vodafone und O2 aufgebaut. LTE soll auch entlegene Gebiete, also den ländlichen Raum, mit schnellen Internetzugängen versorgen, die bisher vom DSL- und Kabelnetz nicht profitieren konnten, sondern sich mit einem UMTS- oder ISDN-Anschluss zufrieden geben mussten. Trotzdem steht das erste Pilotprojekt von Vodafone in Berlin. Dort kann man nun mit LTE in vielen Stadtgebieten mit einer Downlink-Geschwindigkeit von 25-30 Mbit/s und im Uplink mit 8-9 Mbit/s rechnen. In München wurden bei einem Test laut Vodafone gar 90 Mbit/s im Downlink erreicht.

Langfristig gesehen wird sich nach dem vollständigen Ausbau des Netzes und Anpassung in ein paar Jahren wohl ein Vielfaches dieser Geschwindigkeit erreichen lassen. Die Netzausrüster Nokia und Siemens ließen verlauten, dass in Zukunft Übertragungsraten von einem Gbit/s (1000 Mbit/s) möglich wären, da es für diese Technologie vorerst keine Grenzen gäbe. Die Neuigkeiten rund um LTE werden also spannend bleiben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>