Mit dem Handy auf Shopping Tour

Es ist nicht nur der Mangel an Zeit, der eine Einkaufstour in die Innenstadt zu einem anstrengenden Erlebnis werden lässt. Auch die Auswahl ist bestenfalls eingeschränkt und bietet nur einen Bruchteil von dem an, was dem eigenem Bedarf am nächsten kommt. Denn oft ist es so, dass sich die Vorstellung von dem, was gekauft werden soll erst nach und nach ergibt. Dabei lässt sich diese Vorstellung immer und überall abkürzen. Heutige Smartphones bieten alle Möglichkeiten, die eigene Shoppingtour beliebig zu verlängern. Selbst wer nicht darauf verzichten mag Läden zu durchstöbern, kann sich jetzt dem Zeitdruck entledigen, welcher entsteht, wenn die Inspiration noch nicht weit genug gereift ist, um zu wissen was man wirklich will.

Denn jede Shoppingtour beinhaltet einen gewissen Rahmen. Man hat eine bestimmte Zeit, in der man etwas finden möchte, was einem gefällt. Man läuft also von Geschäft zu Geschäft und kommt dem eigenen Wunsch näher oder auch nicht. Je öfter die eigene Erwartung enttäuscht wird, desto eiliger hat man es zum Nächsten zu kommen. Mit Hilfe des mobilen Internets lässt sich dieser Druck lindern. Denn auch wenn man bisher nichts gefunden hat, kann man sich dem Umstand gewiss sein, nichts zu verpassen. Im Gegenteil: braucht man eine kleine Pause von dem Gedränge, kann bequem im Lieblingscafe weitergesucht werden oder man geht mit dem iPhone im Stadtpark spazieren, während man herausfindet, ob das gewünschte Kleidungsstück in der richtigen Größe woanders zu finden ist.

Auch als Inspiration ist das Smartphone von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Gerade aufgefasste Eindrücke können mobil weiterentwickelt werden. Das letzte Teil war schon gut aber noch nicht perfekt? Was für Modelle stehen bereit, wie viel kosten sie und wo kann ich sie finden? Preisvergleiche werden so zum Kinderspiel. Der Verweis auf ein günstigeres Angebot im Geschäft reicht oft, damit es einen Nachlass gibt. Genaue Abfahrtszeiten der Straßenbahn oder der eigene Kontostand lassen sich ebenfalls schnell ermitteln, von den Vorzügen mobiler Kommunikation ganz zu schweigen. Denn hier geht man plötzlich nicht nur für sich alleine einkaufen. Wer möchte kann Freunde informieren, wenn man selber etwas entdeckt, von dem man weiß, dass diejenige schon lange auf der Suche danach ist.

Einkäufe sind nicht mehr ortsgebunden. Dies ist der zweite große Vorteil mobilen Internets. Wem die Zeit fehlt, der kann sich den Weg sparen. Langschläfer können an einem Samstagmorgen auch einfach ein Plissee Rolle günstig bestellen, ohne auch nur aus dem Bett aufgestanden zu sein. In der Straßenbahn noch schnell eine Besorgung machen, sich eine Fahrt lang über ein Produkt informieren oder sich selber im Wartezimmer des Zahnarztes ein Trostgeschenk kaufen sind neue Formen einer Freiheit, die nichts unerledigt lässt. Die Fülle an Informationen, auf welche zugegriffen werden kann, gleicht das Begutachten im Geschäft mehr als aus. Immerhin wurden auch früher Waren im Geschäft erworben, ohne vorher Stiftung Warentest zu befragen, was es von einem bestimmten Produkt hält. Die Gefahr von Fehlkäufen hat tendenziell abgenommen. Selbst Kleidung wird in der Regel anstandslos zurückgenommen, wenn eine Größe mal wieder höchst relativ angegeben wurde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>